Hamburg Records wurde 2002 von F.V.Schwarz gegründet, um die wiederlangten Veröffentlichungsrechte seiner Band Pyogenesis weltweit auswerten zu können.
Während der 2000er erweiterte sich das Geschäftsfeld um ein Management-Department, wobei der musikalische Fokus stets auf Rock im Allgemeinen und Punk-Rock bzw. Metal im Besonderen lag. 2004 kam ein Online-Shop und 2006 der Merchandise-Druckservice Shirtagentur zum auf der Hamburger Reeperbahn beheimateten Unternehmen hinzu. In diesem Bereich entwickelte sich die Firma zu einem der größten Lieferanten im deutschsprachigen Raum und arbeitet in diesem Bereich auch für Unternehmen, die zur Firmenphilosophie von Hamburg Records passen, wie zum Beispiel dem FC St. Pauli oder fritz-kola.
Nach einigen Jahren Verlags-Kooperationen mit EMI und Warner gründete die Firma den Musikverlag Glorious Songs. Das erste Signing war der Top40 Charterfolg Itchy Poopzkid „Lights Out London“.

Heute ist Hamburg Records Künstlermanagement, das in allen Bereichen der Vermarktung erfolgreich tätig ist: Künstlermanagement, Independent-Label, Musikverlag und Merchandise-Produktion und -Vertrieb.